Veranstaltung – KZ Verband Niederösterreich und Wien am Volksstimmefest

Adobe Photoshop PDF

Traditionell findet am letzten Wochenende vor dem Schulbeginn wieder das traditionelle Volksstimmefest auf der Jesuitenwiese statt. Auch wir sind in diesem Jahr wieder vor Ort und stellen unseren Stand unter das Zeichen der Solidarität und der Zusammenarbeit mit Gleichgesinnten. Neben den KZ Verbänden Niederösterreich und Wien werden in diesem Jahr auch wieder unsere Freundinnen und Freunde aus Kärnten mit der Initiative „no ustasa“unter Beteiligung des KZ-VerbandesKärnten. Unsere Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Motorradclub „Kuhle Wampe Vienna“ . 

Wir werden auch in diesem Jahr mit einem bunten, breitgefächterten Programm vor Ort sein und natürlich sorgen wir auch wieder fürs leibliche Wohl. Im Unterschied zu den Vorjahren werden wir 2018 unser Programm nicht auf die Bühne verlegen sondern direkt am Stand Lesungen und musikalische Schmankerl organisieren.

Kommt vorbei auf Gulasch, Würstel, Bier, Wein, Sturm, Kaffee und Kuchen. Wenn ihr rechtzeitig vorbeikommt könnt ihr vielleicht auch noch eine süße Überraschung unserer Obfrau aus ihrer burgenländischen Heimat kosten

Programm:

 

Samstag 1. September

15:00 Chor „Trotz alle dem“

16:00 Auftakt der Initiative „heißer Herbst“ (Platz zwischen KJÖ und KZ-Verband)

17:00 Buchpräsentation „ Unbeugsam & Unbequem

Debatten über Handlungsräume und Strategien gegen die extreme Rechte

Das Debatten-Buch zeigt antifaschistische, widerständige Praxen auf und diskutiert Strategien, um eine handlungsfähige Gegenöffentlichkeit gegenüber der erstarkenden extremen Rechten zu schaffen. Dabei werden rechtliche, mediale, aktionistische sowie politstrategische Möglichkeiten gemeinsam mit Akteur*innen besprochen. Mit welchen widerständigen Strategien kann man der modernisierten extremen Rechten praktisch entgegen treten?

Kathrin Glösel, Hanna Lichtenberger: Unbeugsam & Unbequem. Debatten über Handlungsräume und Strategien gegen die extreme Rechte

Sonntag 2. September

 

12:00Buchpräsentation „Buchengasse 100“ mit Gitti Tonka

Geschichte einer Arbeiterfamilie

Mit „Buchengasse 100“ ist Oswalda Tonka ein Meisterwerk zur österreichischen Arbeitergeschichte gelungen, literarisch anspruchsvoll, packend erzählt und historisch detailgetreu. Die Sokopp-Tonkas waren über 100 Jahre lang an zeitgeschichtlichen Brennpunkten zugegen.

 

15:00 Chor „Trotz alle dem“

 

17:00In Memoriam Hans Hautmann 1943- 2018

Lesung von ausgewählten Texten durch junge Kameradinnen und Kameraden.

Politische Rechtsentwicklung in Europa, Veranstaltung in Alberts Bücherlager

Mittwoch 15. August Beginn 17.00

1120 Wien, Aichholzgasse 19/Kellerlokal

Es ist keine neue Erkenntnis, dass in der Europäischen Union in verschiedenen Ländern und in den Länderregierungen extrem rechte Parteien und rechtspopulistische Bewegungen – z.T. mit großem Einfluss – unterwegs sind. Vor dem Hintergrund der kommenden Wahlen zum Europäischen Parlament soll sich diese Veranstaltung it den politischen Verhältnissen in verschiedenen europäischen Ländern in Ost und West beschäftigen.

Dr. Ullrich Schneider ist seit Jahrzehnten zu diesem Thema sowohl in Deutschland als auch international in der VVn und der FIR tätig. Es wird aber auch zeigen, welche Formen des antifaschistischen Widerstandes es in den betreffenden Ländern bereits git, welche Rolle dabei Gewerkschaften, politische Parteien, antifaschistische Verbände und andere Teile der „Zivilgesellschaft“ spielen und in welcher Richtung gemeinsames politisches Handeln weiterzuentwickeln wäre.