Gedenkfahrt nach Engerau

Sonntag, 17. April 2016: 16. Gedenkfahrt nach Engerau / Bratislava-Petržalka

Die Zentrale österreichische Forschungsstelle Nachkriegsjustiz führt jedes Jahr eine Gedenkfahrt zu den Gedächtnisorten des ehemaligen Lagers für ungarisch-jüdische Zwangsarbeiter in Engerau (Petržalka) in Bratislava durch, wo Hunderte Häftlinge von – meist Wiener – SA-Männern und Gestapobeamten ermordet wurden. Der KZ-Verband Wien ist seit drei Jahren Mitveranstalter dieser Gedenkfahrt.
Vor der Gedenkfeier beim Mahnmal auf dem Friedhof in Petržalka (11 Uhr) findet in diesem Jahr beim ehemaligen Teillager „Leberfinger“ im Aupark die Enthüllung eines Gedenksteines für die Opfer des Lagers Engerau, errichtet von der Stadtgemeinde Bratislava statt (9.30 Uhr).
Weitere Gedenkveranstaltungen in Österreich folgen am Nachmittag: Wolfsthal (13 Uhr) und Bad Deutsch-Altenburg (16 Uhr).

Treffpunkt: 7.45 Uhr, Praterstern/Ecke Heinestraße
(Rückkehr nach Wien ca. 18 Uhr)

Anmeldung:
E-mail: claudia.kuretsidis@nachkriegsjustiz.at oder telef. im DÖW (22 89 469 / 315)

Details auf der Web-Site der Forschungsstelle Nachkriegsjustiz

Richard Wadani im Gespräch

Kritik, Widerstand und Solidarität als Lebensprinzip: Richard Wadani im Gespräch

Unser Jour fixe findet im April nicht am dritten Mittwoch des Monats in der Lassallestraße statt, sondern wird durch eine gemeinsame Veranstaltung mit der Alfred Klahr Gesellschaft am Tag vorher im „Siebenstern“ ersetzt: Der Wehrmachtsdeserteur und politische Aktivist Richard Wa­dani im Gespräch mit Univ.-Prof. Dr. Hans Hautmann, Dr. Magnus Koch und Dr. Lisa Rettl.

Dienstag, 19. April, 19 Uhr, Kulturcafé 7Stern, Sie­bensterngasse 31, 1070 Wien)

Details auf der Web-Site der Alfred Klahr Gesellschaft

Gedenkveranstaltung für die Opfer des Steiner Massakers 1945

Sonntag, 3. April 2016
(Achtung! Terminänderung – ursprünglich für 10. April angekündigt!)

12.30 Uhr: Treffpunkt Praterstern/Ecke Heinestraße
13.00 Uhr: Abfahrt des Busses des KZ-Verbands f. d. Wiener TeilnehmerInnen an den Gedenkveranstaltungen für die ermordeten Häftlinge des Zuchthauses Stein am 6. und 7. April 1945.
14.00 Uhr: Friedhof Hadersdorf am Kamp — Veranstaltung der Arbeitsgemeinschaft der NS-Opfer-Verbände und WiderstandskämpferInnen zum Gedenken an die 61 politischen Gefangenen, die hier 1 Tag nach ihrer Freilassung ermordet wurden.
15.00 Uhr: Friedhof Stein an der Donau — Kundgebung der Stadt Krems beim Denkmal für die Opfer des Massakers vom 6. April und beim Denkmal der polnischen Opfer der Massenerschießung vom 15. April 1945.
15.30 Uhr: Justizanstalt Stein — Kundgebung beim Denkmal für die griechischen Opfer gegenüber dem Haupttor, anschließend Kranzniederlegung am Denkmal für die ermordeten Häftlinge und Justizwachebeamten im Empfangshof der Justizanstalt.

Anmeldung: telefonisch (0664 232 16 30) bei Landessekretär Ernst Wolrab oder per E-Mail (winfried.garscha@doew.at) bei Landesobmann Friedl Garscha