Rechtsextreme in der EU: Terror– Unterwanderung–Verharmlosung

Karte nicht verfügbar

Datum / Uhrzeit
30.08.2014
16:30 - 18:00


Der deutsche Verfassungsschutz und die Mordserie der Neonazis – rechtsextremer Terror und rassistische Hetze in Ungarn und Griechenland – Alt- und Neofaschisten im Baltikum und in der Ukraine – Wahlerfolge der extremen Rechten von Frankreich bis Dänemark.
Die neue Rechte in Österreich von der FPÖ bis zu den „Identitären“ und die Vorgehensweise der Polizei gegen die antifaschistische Öffentlichkeit

Podiumsdiskussion am Volksstimmefest
veranstaltet von den Landesverbänden Wien und Niederösterreich, mit Unterstützung der Fédération Internationale des Résistants (FIR)

Samstag, den 30. August 2014, 16:30 bis 18:00 Uhr

Es diskutieren u.a.:

Ulrich Schneider, Generalsekretär der FIR (Internat. Föderation der WiderstandskämpferInnen),

Ernst Wolrab, Landessekretär des KZ-Verbands Wien.

Julian Bruns, Mit-Autor des Buches kürzlich erschienenen Buchs „Die Identitären“ (gemeinsam Kathrin Glösel und Natascha Strobl)

Moderation: Friedl Garscha, Obmann des Wiener KZ-Verbands

Hinweis: Stellungnahme des KZ-Verbands zu bedenklichen Entwicklungen bei Polizei u. Justiz